Zwischen Hafergrütze und Murmelspiel

Wie lebten Kinder in Hannover früher

Wir fahren mit der „wilden 13“ in die Innenstadt – genauer gesagt startet unsere Entdeckungstour an der Marktkirche in der Altstadt.

War das Leben im Mittelalter wirklich so finster? Wie wuchsen die Kinder auf und was haben sie gegessen und gespielt? Warum heißt die Marktkirche eigentlich Marktkirche und warum ist es dort immer so windig? Es geht auf eine Zeitreise ins 17. Jahrhundert, auf faszinierende Art und Weise wird das alte Hannover wieder lebendig. Unser/e Stadtführer/in nimmt euch mit ins Hannover dieser Zeit – 5.000 EinwohnerInnen, Kutschen, besondere Kleidung, schlichtes Spielzeug und einfache Essgewohnheiten. Alle Sinne werden angesprochen – es wird gemeinsam erkundet, gespielt, geraten und probiert.

Bringe dir ausreichend Proviant und Sonnenschutz mit. Falls du eine Schülerfahrkarte hast, bringe diese mit.

Termin:Donnerstag, 27.06.2024
Zeit:10:00 - 14:00 Uhr
Organisation:Jugendpflege
Treffpunkt:Straßenbahnendhaltestelle Hemmingen
Alter:8 - 10 Jahre
Bitte mitbringen:Proviant
Kostenbeitrag:8,- EUR

Anmeldung über den Ferienpass
  • bildschatten
  • News

    Folgt uns auf Instagram